Trompeten noten gratis downloaden

Author: Georald Camposano | June 20th, 2020

Der hölzerne Cornetto hatte sechs Fingerlöcher und war chromatisch für eine volle Oktave. Die Schlange (ein großes Cornetto) hatte auch sechs Fingerlöcher, aber wegen ihrer größeren Größe hatte sie einen chromatischen Bereich von zweieinhalb Oktaven. Während der 1400er Jahre wurden Trompeten in Europa aus Blechbläsern hergestellt. Sie verwendeten entweder 70% Kupfer und 30% Zink oder 85% Kupfer und 15% Zink, was einen sanfteren Klang ergibt. Während dieser Zeit wurden Trompeter in Wachtürmen als Aussichtstürme eingesetzt. Sie beobachteten Feuer und vorrückende Armeen. Diese Aussichtsspieler wurden Thurmers genannt. König Heinrich VIII. hatte ein Korps von fünfzehn Trompeten und zehn Säcken. 1571 benutzte Königin Elisabeth 18 Trompeten und sechs Säcke. Während der Krönung von Christian IV. von Dänemark im Jahre 1588 wurden 64 Trompeter eingesetzt. Der zusätzliche Einsatz der Trompete brachte viele Veränderungen mit sich.

Eine dieser Änderungen war die Slide-Trompete. Das Mundstück wurde so verbunden, dass es bis zu 22 Zoll herausgezogen werden konnte. Dadurch wurde die Tonhöhe um ein Drittel gesenkt. Die moderne Version davon wäre der MF Firebird von Holton, der sowohl Ventile als auch einen Schlitten verwendet. Die Naturtrompete oder Barocktrompete war die beliebteste Trompete während der Barockzeit. Es war ein langes, zylindrisches Rohr, das in einer Schleife gebaut wurde, die in eine Glocke ausflackerte, die vier bis vier und ein halbes Zoll breit war. Die Natürliche Trompete in “F” war sechs Fuß lang und hatte Rutschen und Gauner, oder Erweiterungen, um den Schlüssel zu E, Eb, D & C zu ändern. Die Tasten von B, Bb, A & Ab konnten durch die Kombination von Gaunern gespielt werden. Die D-Trompete war die beliebteste.

Es war sieben Meter lang. Die Bandbreite der Naturtrompete in “D” reichte von D bis a3, das ist sein 24. Teil. Kein Spieler konnte die gesamte Bandbreite der Trompete spielen. Das Sortiment wurde in vier Teile unterteilt; Clarino, Second Clarino, Tromba & Principal. Jeder Bereich erforderte ein anderes Mundstück sowie eine andere Trompete. Der Clarino-Spieler benutzte eine Trompete, die eine sehr kleine Bohrung oder einen Innendurchmesser hatte. Er spielte ein sehr, sehr flaches, becherförmiges Mundstück mit breiter Felge. Als die Reichweite absenkte, verwendeten die Spieler größere und tiefere Mundstücke. Die Hauptakteure verwendeten Trompeten mit einer sehr großen Bohrungsgröße und tiefen Mundstücken. Die Naturtrompete war nicht chromatisch und konnte die Noten nur in einer eigenen harmonischen Reihe spielen.

Deshalb waren die Gauner so wichtig. Sie waren doppelt so lang wie moderne Trompeten in der gleichen Tonaton. Das machte es einfacher, die gleiche Partie zu spielen. Es machte auch das Horn mellower als unsere moderne Version. Die Stopp-Trompete basierte auf dem Handstopp-Prinzip des französischen Horns. Durch Drücken der Hand in die Glocke (Stopp) konnte die Tonhöhe gesenkt werden. Um zu verhindern, dass das Instrument zu lang ist, um ihre Hand in der Glocke zu verwenden, wurden gekrümmte Gauner, die Erfindungen genannt werden, verwendet. Vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert hatte jede Stadt ihre eigenen Trompeter, die den Gemeindebeamten gegenüber verantwortlich waren. Der Status des Trompeters wurde kodifiziert. Die Rivalität zwischen hofangestellten Trompetern und den Turmwächtern war so extrem, dass eine Gilde oder Vereinigung gegründet wurde. Die Hoftrompeter oder Hoftrompeter gehörten einer Ritterklasse an.

Sie spielten zeremonielle Musik, begleiteten Kapellenchören und führten die Armee in die Schlacht. 1787 erfand William Shaw die belüftete Trompete. Es hatte vier Belüftungsöffnungen, die eine Schlüsseländerung erlaubten, ohne Gauner zu verwenden. Jetzt waren nur noch drei Ganoven nötig. 1801 erfanden Anton Weidinger und Joseph Riedl die Tontrompete. 1810 machte Joseph Halliday den ersten Kent Keyed Bugle. Heinrich Stolzel und Friedrich Blubmel erfanden 1818 eine Zweiventiltrompete. Die Ventile waren quadratische Boxen aus Kupfer. 1824 fügte John Shaw diesen Ventilen Federn hinzu und C. A. Miller fügte ein drittes Ventil hinzu. Die 1820er Jahre waren sehr wichtig.

Das Flugelhorn wurde in Wien erfunden und auch das Dreiventilkornett. Adolphe Sax erfand 1843 zehn verschiedene Saxophonhörner. Jedes hatte entweder drei oder vier Ventile. Wagner erfand die Basstrompete für den “Ring der Nibelungen”. Ende des 19. 19. Es hatte eine nicht abnehmbare Stummschaltung, die mit einem Ventil geöffnet und geschlossen wurde. Die moderne Trompete in Bb wird ein Sechstel über der Natürlichen Trompete in D.

Tags: Uncategorized |